Logo - zur Startseite
Life Sciences – Schule fürs Leben

Was es alles zu beachten gibt...

1

Der Ortenaukreis als Schulträger erstattet Schülern die entsprechenden notwendigen Beförderungskosten abzüglich der Eigenanteile bis zur nächstgelegenen Schule. Die Höhe der Beförderungskosten darf im Schuljahr 1200 EURO nicht übersteigen; darüber hinausgehende Kosten müssen selbst getragen werden.


Eigenanteil pro Monat für Schüler/innen der Vollzeitklassen:
ab September 2017 – 36,00 EURO


Berechtigter Personenkreis

Schüler der Gymnasien, der Berufsfachschulen, der Berufsoberschulen und des Berufskollegs.


Keine Berechtigungsabschnitte erhalten:

  1. Schüler/innen, deren Wohnort in Tarifzone 1 - 3 liegt (das sind die Orte: Offenburg, Appenweier, Durbach, Friesenheim, Gengenbach, Griesheim, Hohberg, Schutterwald, Ortenberg). In diesem Fall können die Fahrscheine direkt beim Verkehrsunternehmen gekauft werden, da die Kosten dem Eigenanteil entsprechen.
  2. Schüler/innen, die eine andere als die nächstgelegene vergleichbare Schule (Achern, Kehl, Lahr, Wolfach) besuchen. 
    Der Differenzbetrag bis zur nächstgelegenen Schule kann über den "Antrag_nicht_nächstgelegene Schule"  vom  Landratsamt erstattet werden - Verfahren siehe hier -.
  3. Schüler/innen, die eine Förderung, ausgenommen Darlehen, nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) oder nach dem Arbeitsförderungsgesetz (AFG) erhalten.

Sonderfälle (Anträge sind im Sekretariat erhältlich)

  • Befreiung vom Eigenanteil als 3. Kind - Der Eigenanteil ist für höchstens zwei Kinder zu tragen und zwar für die beiden Kinder mit dem höchsten Eigenanteil.
  • Befreiung vom Eigenanteil für besondere Härtefälle - wenn die Erhebung aufgrund der wirtschaftlichen Verhältnisse der Eltern und des Schülers eine unbillige Härte darstellen würde, kann der Schulträger auf Antrag den Eigenanteil ganz oder teilweise erlassen.
  • Erstattung der Kosten bei Einsatz eines privaten Kraftfahrzeuges.

Verfahren für alle Schüler/innen, die Anspruch auf Berechtigungsabschnitte für Fahrkarten haben

  1. Antrag (im Sekretariat erhältlich bzw. mit der Schüleraufnahme zugesandt) ausfüllen und an die Schule geben (per Post schicken oder direkt in Briefkasten einwerfen), da ohne den Antrag die termingerechte Ausstellung der Berechtigungsausweise nicht garantiert werden kann.
  2. Die Einzahlung des Eigenanteils muss jeweils rechtzeitig zur Monatsmitte erfolgen. Es können auch mehrere Monate auf einmal überwiesen werden. Bitte unbedingt Name/Vorname, Klasse und die gewünschten Monate eintragen.
    Bankverbindung
    IBAN DE09 6645 0050 0000 5506 67
    BIC SOLADES1OFG (Sparkasse Offenburg)
    Vorgedruckte Überweisungsträger sind im Sekretariat erhältlich.
  3. Die Ausgabe der Berechtigungsabschnitte zum Erwerb der Schülermonatskarten erfolgt erst nach
    Gutschrift des Eigenanteils auf unserem Konto. Bitte legen Sie zur Abholung den Durchschlag des
    Einzahlungs- bzw. Überweisungsträgers vor.
  4. Berechtigungsabschnitte sind in allen Bussen der TGO und an den Verkaufsstellen im Ortenaukreis einlösbar (Liste im Sekretariat).

Verfahren für alle Schüler/innen, die eine andere als die nächstgelegene Schule besuchen

Beim Besuch einer anderen als der nächstgelegenen Schule (Achern, Kehl, Lahr, Wolfach) werden nur die Kosten erstattet, die zur nächstgelegenen Schule angefallen wären (abzüglich des monatlichen Eigenanteils).
Das heißt, dass Sie von uns keine Berechtigungsabschnitte zum Lösen von Schülermonatskarten gegen Bezahlung des aktuellen Eigenanteils erhalten, sondern wie folgt vorgehen:

  • Sie kaufen die Schülermonatskarte zum vollen Preis direkt beim Verkehrsunternehmen. Die Fahrkarten heben Sie bitte immer gut auf.
  • Sie können dann per Antrag die Differenzsumme zwischen dem Eigenanteil und den Fahrkartenkosten bis zur nicht nächstgelegenen Schule vom Landratsamt zurück erhalten. Dazu immer halbjährlich die Anlage zusammen mit den gesammelten und auf einem gesonderten Blatt aufgeklebten Fahrkarten (Rückseite muss noch lesbar sein) im Sekretariat abgeben. Von dort wird Ihr Antrag zur Erstattung an das Landratsamt weitergeleitet.

Achtung!

Wenn Sie zur nächstgelegenen Schule keinen Anspruch auf Erhalt von Berechtigungsabschnitten (gegen Bezahlung des Eigenanteils) haben, erstattet das Landratsamt nichts! (z.B. bei Nichterreichen der Mindestentfernung, bei Erhalt von BAföG – Leistungen).

...und hier kann man sich alles herunterladen und ausdrucken (PDF).